Von 2006 bis 2009 wurden auf dem Fundplatz „Bergeresse“ in Abilly (Departement Indre-et-Loire, Frankreich) auf einer Fläche von 5 000 m2 achtzehn Haufen mit Abschlagprodukten untersucht. Es handelt sich ausschließlich um die Produktionsreste von großen endneolithischen Klingenkernen des Typs „Butterpfund“. Neben den Resten dieser Schlagabfolge finden sich weitere Klingenabschläge, die der Nachbearbeitung der Butterpfunde entsprechen. Die Entdeckung von Siedlungsresten (Werkzeuge aus bearbeitetem und geschliffenem Stein, Mahlsteine, Keramik…) im Zusammenhang mit zwei Steinhaufen hat gezeigt, dass der Ort, von dem man ursprünglich glaubte, dass er ausschließlich der Bearbeitung des Feuersteins vorbehalten war mit kleinen, von den Abbauzonen des Rohstoffes getrennten Werkstätten, in Wirklichkeit komplexer war. Die Ergebnisse der „Bergeresse“-Grabungen und eine erneute Überprüfung der Befunde der älteren Grabungen werden die Kenntnisse bereichern und für den Sektor Grand-Pressigny neue Forschungsperspektiven in zahlreiche Richtungen (Rohstoffgewinnung, Funktionsweise der Schlagplätz, Steininventare, Organisation der Arbeitsschritte, Übermittlung der Kenntnisse, chronologisch-kultureller Rahmen…) eröffnen.

Traduction : Isa odenhardt-donvez (donvezservit@wanadoo.fr).